alle Veranstaltungen anzeigen

Bauhaus – Avantgardekünstler? Zwischen Mythos, Habitus und Profession

Wann?

18:00 Uhr

Wo?

Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)
Friedemann-Bach-Platz 5
06108 Halle (Saale)
barrierefreier Zugang

Beschreibung

Vortrag im Rahmen der Sonderausstellung Bauhaus Meister Moderne. DAS COMEBACK“
mit Prof. Dr. Wolfgang Ruppert, Universität der Künste, Berlin

Der Aufstieg von Wassily Kandinsky und Paul Klee zu mythischen Heroen der modernen Kunst erfolgte mit der Durchsetzung der Abstraktion als angeblich allein zeitgemäßem Stil durch Kunstschriftsteller wie Will Grohmann und Werner Haftmann in den fünfziger und sechziger Jahren der alten Bundesrepublik. Gleichzeitig wirkte es auf das damalige Kunstpublikum noch irritierend, dass beide langjährig an einer Hochschule für Gestaltung, dem Bauhaus, gelehrt hatten.

Der Kulturhistoriker Wolfgang Ruppert vertritt die These, dass die konzeptionelle Leistung des Bauhausgründers Walter Gropius gerade darin besteht, diese Verbindung von radikalem Modernismus und handwerklicher Tradition geschaffen zu haben, die eine neue Form des Künstlerhabitus ermöglichte. Dessen neuartige Synthese von künstlerischen Kompetenzen im KünstlerGestalter hat die kreative Produktivität hervorgebracht, die im Bauhausjahr gefeiert wird.

Prof. Dr. Wolfgang Ruppert lehrte von 1983 bis 1988 Kulturgeschichte an der Universität Bielefeld, seither an der Universität der Künste Berlin.

Kosten
3 Euro | erm. 2 Euro | freier Eintritt für Mitglieder der Freunde und Förderer des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale) e. V.

Veranstalter

Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)
Friedemann-Bach-Platz 5
06108 Halle Saale
Tel: +49 345 21259-73
Fax: +49 345 20299-90

Merkzettel

Merkzettel drucken