Lyonel-Feininger-Galerie

Museum ab 3. April 2021 wieder geöffnet!

Bitte erwerben Sie vorab Ihre Zeitfenster-Tickets in unserem Online-Ticketshop. Der Verkauf startet ab 1. April 2021.
Zum Ticketshop

Beachten Sie unsere 
Hinweise zum Museumsbesuch

 

Lyonel-Feininger-Galerie | Museum für grafische Künste

Schlossberg 11
06484 Quedlinburg
T: +49 3946 689593-80
F: +49 3946 689593-824
feininger-galerie@kulturstiftung-st.de
www.feininger-galerie.de

Routenplaner

Anreise

Quedlinburg ist in das Netz regionaler und überregionaler Linien von Bahn und Bus eingebunden (Nahverkehr Sachsen-Anhalt).

Die Lyonel-Feininger-Galerie liegt nordwestlich am Fuße des Schlossberges von Quedlinburg. Vom Bahnhof ist sie am schnellsten über Bahnhofstraße, Heilige-Geist-Straße, Steinbrücke, Carl-Ritter-Straße, Lange Gasse und Finkenherd zu erreichen. Mit dem Wagen parken Sie am günstigsten auf den Parkplätzen an der Wipertistraße am Stadtring oder in der nahen Carl-Ritter-Straße.

Öffnungszeiten

Museum ab 3. April 2021 wieder geöffnet!

Für Ihren Besuch haben Sie die Wahl zwischen drei Zeitfenstern. Dazwischen wird das Museum für umfassende Hygienemaßnahmen geschlossen.

Bitte erwerben Sie vorab Ihre Zeitfenster-Tickets in unserem Online-Ticketshop. Der Verkauf startet ab 1. April 2021.

.

Montag
 
10–12 Uhr | 13–15 Uhr | 16–18 Uhr
Dienstaggeschlossen
Mittwoch
 
10–12 Uhr | 13–15 Uhr | 16–18 Uhr
Donnerstag
 
10–12 Uhr | 13–15 Uhr | 16–18 Uhr
Freitag
 
10–12 Uhr | 13–15 Uhr | 16–18 Uhr
Samstag
 
10–12 Uhr | 13–15 Uhr | 16–18 Uhr
Sonntag
 
10–12 Uhr | 13–15 Uhr | 16–18 Uhr
Feiertag
 
10–12 Uhr | 13–15 Uhr | 16–18 Uhr


Am 24. und 31. Dezember sowie am 1. Januar geschlossen.

HAUSTICKET


8 Euro | ermäßigt 5 Euro


Das Haus­ticket er­mög­licht den Be­such der Son­der­ausstel­lung „Beco­ming Fei­ninger“, die sich über das ge­sam­te Mu­seum er­streckt.

Der Besuch des Mu­se­ums ist aus­schließ­lich mit Vor­an­mel­dung durch ein termin­gebun­de­nes On­line-Zeit­ticket mög­lich.

Der Eintritt zur Mit­mach­aus­stel­lung „Papileos Atelier" ist kosten­frei. Die Per­sonen­zahl in der Aus­stel­lung ist jedoch stark be­grenzt. Bitte reser­vie­ren Sie sich Ihr ge­wünsch­tes Zeit­fenster im Vor­feld on­line, indem Sie ein Frei­ticket über un­seren Ticket­shop buchen.

Tickets können Sie ab dem 1. April 2021 hier online erwerben:

Zum Ticketshop

ERMÄSSIGUNGEN


Für Kinder und Ju­gend­li­che bis ein­schließ­lich 17 Jah­re ist der Ein­tritt frei!

Für Stu­die­ren­de, Schwer­behin­der­te, In­ha­ber des So­zial- und Fami­lien­pas­ses Land­kreis Harz (ge­gen Vor­lage ei­nes gül­ti­gen Aus­wei­ses) gel­ten die er­mäßig­ten Ein­tritts­prei­se.

Informationen zu freien und ermäßigten Eintrittspreisen (PDF-Datei, 73 KB)

Museum für grafische Künste

Der Bauhaus-Meister Lyonel Feininger (1871–1956) ist ein herausragender Vertreter der Klassischen Moderne. In den 1930er Jahren floh er, als „entartet“ diffamiert, vor den Nationalsozialisten zurück in seine Heimat USA. Dem Quedlinburger Kunstsammler
Dr. Hermann Klumpp ist es zu verdanken, dass große Teile von Feiningers Werk der Vernichtung durch das NS-Regime entgingen.

Die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt präsentiert Ihnen einen Teil dieser Werke in einer einzigartigen Dauerausstellung der Lyonel-Feininger-Galerie Quedlinburg – in der Stadt, in der sie über Jahrzehnte bewahrt wurden. Darunter befinden sich nicht nur Zeichnungen, Druckgrafiken, Radierungen, Holzschnitte, Aquarelle, Collagen, Modelle und Fotografien des Künstlers, sondern auch Gebrauchsstücke wie Feiningers Staffelei oder sein Grafikschrank.

Neben ihrem prominenten Kernbestand erweitert die Lyonel-Feininger-Galerie seit einigen Jahren Sammlung und Profil hin zu einem breit aufgestellten Museum für grafische Künste. Sie zeigt mit Sonderausstellungen hochkarätige Grafik aus allen Epochen bis hin zur Gegenwart. Neben weltbekannten Persönlichkeiten wie Kandinsky, Klee, Nolde oder Heckel umfasst das Programm aber auch Arbeiten junger Künstler sowie Themen der regionalen Kunstgeschichte.